Algorithmen in
sozialen Netzwerken


Wie funktionieren sie?


Algorithmen in sozialen Netzwerken – die künstliche Intelligenz verstehen

Die Algorithmen in sozialen Netzwerken sind extrem wichtig. Wie kannst Du es schaffen, dass Deine Beiträge und Profile in den sozialen Medien möglichst vielen und vor allem den richtigen Personen angezeigt werden? Die eigentliche Frage hinter all dem lautet: Wie funktionieren die Algorithmen in den jeweiligen sozialen Medien? Und wie kannst Du sie für Deinen geschäftlichen Erfolg nutzen.

Wie funktionieren Algorithmen in sozialen Netzwerken?

Jedes soziale Netzwerk wie hat seinen eigenen, individuellen Algorithmus. Die Funktionsweisen der einzelnen Algorithmen sind streng gehütete Geheimnisse der sozialen Netze. Es gibt jedoch Gemeinsamkeiten.

Die Algorithmen haben alle ein Ziel. Sie wollen, dass Du möglichst lange in dem jeweiligen Netz eingeloggt bleibst und dort aktiv bist. Wenn Du Dich zum Beispiel auf Facebook einloggst, möchte Facebook, dass Du dableibst und nicht zu LinkedIn wechselst. Das gilt so für jedes Netzwerk.

Deswegen sorgt der Algorithmus dafür, dass Du Dich in einem sozialen Netz wohl fühlst. Das schafft er, indem er Dir Personen und Beiträge anzeigt, Die Deinen Interessen entsprechen.

Deine Interessen kennt das soziale Netz wiederum aus Deinem Profil, Deinen Beiträgen und Deinen Interaktionen mit den Beiträgen anderer. Jedes soziale Netzwerk bildet eine sogenannte Persona von Dir, d. h. es beschreibt Dich anhand Deiner Hobbies, Werte, Ängste, Ziele, Überzeugungen, Meinungen und Ansichten, Deinem Bildungsstand, Deinem Beruf, Deinem Beziehungsstatus…. So zeigst Du dem Algorithmus, was Dich interessiert. Alles, was Du in ein Netzwerk reingibst, bekommst Du gespiegelt. Deine Aktivitäten beeinflussen, was der Algorithmus Dir anzeigt.

Wenn Du also Beiträge zu einem bestimmten Thema schreibst oder mit solchen Beiträgen anderer interagierst, zeigt der Algorithmus Dir vermehrt solche Beiträge anderer an. Der Algorithmus wird Dir auch in Zukunft vermehrt Personen mit Interesse an diesem Thema als Kontakt vorschlagen.

Es ist wie im richtigen Leben: Deine eigenen Aktivitäten beeinflussen maßgeblich, welche Menschen mit welchen Interessen auf Dich zukommen und womit Du Deine Zeit verbringst.

Wenn Du einem Chor beitrittst, wirst Du vor allem Menschen kennen lernen, die gerne singen und auch sonst an Kunst und Kultur interessiert sind. Du wirst Deine Zeit tendenziell eher mit Konzerten verbringen als mit Sport.

Wenn Du in eine politische Partei eintrittst, wirst Du vor allem Menschen kennen lernen, die politisch interessiert sind und dabei hauptsächlich solche, die ähnliche politische Ansichten haben wie Du. Du wirst Deine Zeit tendenziell eher auf Sitzungen verbringen oder mit dem Verteilen von Flyern und eher weniger mit dem Besuch von Konzerten.

Genauso ist es in den sozialen Netzen. Ein Beispiel: Ich laufe viel und habe vor Jahren meine Trainingsläufe mit meinem Smartphone aufgezeichnet und in Facebook gepostet. Facebook hat irgendwann angefangen, mir Werbung zu Laufschuhen einzublenden. Die habe ich mir auch öfters angeschaut. Eine Zeit lang war jeder dritte Beitrag, der mir dann angezeigt wurde, Werbung zu Laufschuhen.

Gehen wir es Schritt für Schritt durch und beginnen mit Deinem Profil.

Dein Profil

Wenn Du zum Beispiel gerne Motorrad fährst, und Dein Profilbild Dich in Motoradkluft mit Helm unter dem Arm zeigt, wird der Algorithmus Dir tendenziell Menschen vorgeschlagen, die ebenfalls Interesse am Motoradfahren haben. Wenn Du als Coach, Marketingberater oder Architekt arbeitest, wird Dir das hierbei wenig helfen.

Wenn Du also Dein Profil beruflich verwenden möchtest, dann verwende Informationen, die Deine beruflichen Qualifikationen unterstreichen und keine privaten Informationen.

Deine Beiträge und Deine Interaktionen

Veröffentliche Beiträge zu Deinem Leadmagneten, wenn Du das soziale Netz beruflich nutzt.

So schaffst Du Reichweite. Der Algorithmus reagiert auf Deine Beiträge z.B. indem er Dir:

  1. Mehr Menschen mit ähnlichen Interessen als Kontakt vorschlägt
  2. Mehr Beiträge zu diesem Thema anzeigt
  3. Deine Beiträge Mitgliedern anzeigt, die in der Vergangenheit bereits mit ähnlichen Beiträgen interagiert haben, also Menschen mit Interesse an Deinem Thema.
  4. Je mehr Menschen jetzt mit Deinem Beitrag interagieren, desto mehr anderen Menschen mit Interesse an diesem Thema wird Dein Beitrag angezeigt und

Wenn Du mit den Beiträgen anderer interagierst, reagiert der Algorithmus auch:

  1. Er zeigt Dir Profile von Nutzern an, die eine ähnliche Persona haben
  2. Er zeigt Dir mehr solche Beiträge in Zukunft

Zusammenfassung

  1. Durch meine Aktivitäten beeinflusse ich maßgeblich, was der Algorithmus mir anzeigt
  2. Aktion / Interaktion schafft Reichweite
  3. Erstelle ein berufliches Profil
  4. Veröffentliche Beiträge zu Deinem Leadmagneten / zu Deinem Angebot
  5. Interagiere mit Beiträgen anderer zu Deinem Thema

Schauen Sie sich diesen Beitrag gerne auch als Video an:

Algorithmen in den sozialen Netzwerken – wie funktionieren sie?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top